Die Zukunftsthemen der Logistik werden beherrscht durch die fortschreitende Digitalisierung und die zunehmende Automatisierung in der gesamten Supply Chain. Produktions- und Lagerlogistik bergen Potentiale für Digitalisierungs- und Automatisierungslösungen.

Ziel des Verlages ist die breite Abbildung innerbetrieblicher Logistik-Abläufe auf hohem redaktionellem Niveau und die Begleitung des Marktes auf dem Weg zu einer „Logistik 4.0“. Die Akzeptanz der Marken im Lesermarkt ist herausragend.

Folgenden Medienmarken repräsentieren diese Themen für unterschiedliche Schwerpunkt-Zielgruppen und Branchen:

f+h Fördertechnik Materialfluss Logistik 4.0 – Die Vernetzung der Systeme und die damit verbundenen innovativen Technologien und Produkte für die Intralogistik bilden den inhaltlichen Kern der f+h: Im Mittelpunkt stehen technische Innovationen und die Menschen, die durch ihre Ideen die Welt der Logistik 4.0 prägen. f+h gibt den Lesern Überblick, Durchblick und Weitblick in der komplexen Themenwelt der Logistik 4.0.

DER BETRIEBSLEITER – Die Digitalisierung der Produktions- und Fertigungsprozesse impliziert einen immer größer werdenden Automatisierungsgrad.

Smart Factory, Big Data, Robotic, additive Fertigung sowie Automatisierung in Produktion, Fertigung und Montage- und Handhabungsbereich sind zentrale Leitthemen der Medienmarke DER BETRIEBSLEITER. Zielgruppen sind Investitionsentscheider in Produktion und Fertigung für Neuanschaffung, Nachrüstung und Instandhaltung.

WORLD OF INDUSTRIES – Motion, Drives, Logistics und Automation sind Core-Themen, die die internationale Welt der Industrie bewegt. WORLD OF INDUSTRIES zeigt Innovationen und Trends direkt zu den international relevanten Messen.

Translate »